Aktuelles 2022

Ein Auszug unserer Einsätze, Übungen & Ausbildungen sowie besonderer Ereignisse.

Eine Berichterstattung erfolgt frühestens 48 Std. nach Einsatzende. Presseanfragen zu Einsätzen bitte über die Pressestelle der Feuerwehr Hamburg oder den Lagedienst.


Feuer - Brennt Wohnung - Zollenspieker Hauptdeich

Fotos: C.Leimig, vielen Dank dafür!

Mit dem Stichwort "Alarm" wurden wir am 01.09.2022 kurz vor Mitternacht, sowie die FF Kirchwerder-Süd und der BF Bergedorf zum Zollenspieker Hauptdeich alarmiert.

 

Auf Anfahrt erhielten wir die Information, dass es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses brennen solle. 

Vor Ort bestätigte sich diese Information und unser Angriffstrupp ging nach Erkundung durch den Gruppenführer, sofort mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in die betroffene Wohnung vor.

 

Der Großteil der Bewohner konnte sich selbst aus dem Gebäude entfernen.

Ein Bewohner wurde durch Einsatzkräfte geweckt und aus der Wohnung begleitet.

 

In der Wohnung brannten Teile des Mobiliars, was zu einer starken Rauchentwicklung führte.

Um mehr Sicht in der Brandwohnung zu bekommen, wurden Abluftöffnungen geschaffen und ein Druckbelüfter in Stellung gebracht.

 

Nach 30min war das brennende Mobiliar und alle Glutnester abgelöscht.

 



FEUER 3.Alarm - Brennt 70m Schornstein - Billbrook - Versorgungseinsatz

Am Abend des 25.08.2022 brach ein Feuer in einem 70 Meter hohen Schornstein eines Müllverwertenden Betriebes aus. 

Der Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig und zogen sich 36 Stunden. 

 

Ungefähr 24 Stunden nach Brandausbruch lösten wir die Versorgungskräfte aus Eißendorf und Ottensen-Bahrenfeld ab. 

 

Wir versorgten die arbeitenden Einsatzkräfte mit kalten und warmen Getränken sowie einer heißen Mahlzeit. 

Als "Feuer aus" gegeben wurde, konnten auch wir wieder einrücken. 

 

Presseberichte: 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/5307972

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/5306367

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/grosseinsatz-in-muellverbrennungsanlage-80-meter-hoher-schornstein-in-flammen-81122928.bild.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Feuer-in-Muellverbrennungsanlage-loest-Grosseinsatz-aus,hamj125958.html



"ELBE BRENNT" - Riesen Andrang an der Elbe!

Die "Elbe brennt" endlich wieder!
Auch hier durften wir nach 2019 endlich wieder durchstarten und das beliebte Volksfest an der Elbe, zusammen mit der FF Drage aus Niedersachsen, ausrichten und begleiten. 

 

Mit über 1.500 Besuchern am Deich und auf dem Wasser war der Andrang riesengroß. 
Wie immer versorgten wir die Besucher mit leckeren Grillwaren, Pommes und kühlen Getränken. 

 

Neben den brennenden roten bengalischen Fackeln, welche von der Jugendfeuerwehr Altengamme mittels Strahlrohren und Wasser in Szene gesetzt wurden, war das Höhenfeuerwerk wieder einmal das Highlight und atemberaubend!

 

Eine rundum gelungene Veranstaltung, welche sowohl bei den Besuchern als auch bei uns für viel Freude sorgte. 


Wir freuen uns auf das nächste Jahr!



Schlauchbootwettkampf 2022

Am 14.08.2022 war es wieder soweit. Nach einer zweijährigen pandemiebedingten Pause, traten die Feuerwehren aus den Vier- und Marschlanden & Bergedorf sowie den Gastwehren aus anderen Teilen Hamburgs und dem Umland wieder beim traditionellen Schlauchbootwettkampf gegeneinander an. 

 

In 3 Wochen Übungszeit musste einige Fähigkeiten neuerlernt und andere wieder hervorgerufen werden. 
Neben einem Routinier Boot trat das andere Boot mit einer komplett neuen Besatzung an. 
Am Ende des Wettkampftages erreichten wir einen guten 8. Platz. 

 

Den Wettkampf konnte die FF Neudorf für sich entscheiden, vor der FF Warwisch und der FF Kirchwerder-Nord.



Technische Hilfeleistung Wasser Menschenleben in Gefahr - Stromelbe Höhe Altengamme - Boot auf Stack, droht zu kentern

Fotos: C.Leimig, vielen Dank dafür!

Am Sonntag, den 14.08.22, lief eine ca. 8m Motoryacht auf eine sogenannten Stack auf.

Da sich an Bord noch zwei Personen befanden und das Boot drohte, auf Grund der einsetzenden Ebbe, zu kentern, wurde ein großes Aufgebot an Rettungs- und Einsatzkräften alarmiert.

 
Vor Ort konnten der Skipper und seine Frau von Bord geholt werden. Auf Grund einer Gehbehinderung der Frau, musste diese liegend von Bord geholt und an Land gebracht werden. 

 

Nachdem klar war, dass die Yacht sicher auf dem Stack aufliegt und lediglich die nächste Flut abgewartet werden muss, wurde der Einsatz nach ca. 2 Stunden beendet. 

 

 

 


Im Einsatz waren:

 

  • FF Krauel 
  • FF Altengamme
  • FF Warwisch (Nicht tätig)
  • Bereichsführer Vierlande 
  • BF Bergedorf
  • Taucher BF Billstedt 
  • Führungsdienst B-Dienst 

 

  • Rettungshubschrauber "Christoph 29"
  • RTW
  • DLRG
  • Feuerwehr Niedersachsen
  • Feuerwehr Schleswig-Holstein
  • Polizei
  • Wasserschutzpolizei


Technische Hilfeleistung Menschenleben in Gefahr - Kirchwerder Mühlendamm - Zwei PKW frontal gegeneinander

Fotos: C.Leimig, vielen Dank dafür!

Am 05.08.2022, gegen 18:30 Uhr, wurden wir erneut alarmiert. Diesmal mit dem Stichwort "Technische Hilfeleistung Menschenleben in Gefahr".

 

Auf dem Kirchwerder Mühlendamm, in Höhe der Mühle, waren zwei PKW im Bereich der Kurve frontal zusammen gestoßen. 

 

Während die Fahrerin des Mercedes unverletzt blieb und sich bereits neben dem PKW befand, musste der Fahrer des VW intensiv medizinisch versorgt werden.


Wir übernahmen die präklinische Erstversorgung des Fahrers, stellten den vorbeugenden Brandschutz sicher und sicherten die Unfallstelle vor dem Fließverkehr. 

 

Nachdem der Patient in den RTW verladen war, räumten wir nach Rücksprache mit der Polizei die Fahrbahn und gaben diese wieder für den Verkehr frei.

 

Im Einsatz waren: 

  • FF Krauel
  • BF Bergedorf
  • RTW
  • Notarzt
  • Führungsdienst B-Dienst 
  • Rüstwagen BF Billstedt 
  • Polizei 


Droht zu fallen - Kirchwerder Marschbahndamm - Baum auf Straße

Am Morgen des 05.08.2022 alarmierte uns die Leitstelle der Feuerwehr Hamburg mit dem Stichwort "Droht zu fallen".

Vermutlich auf Grund der anhaltenden Trockenheit konnte sich ein ca. 6m hoher Baum am Straßenrand des Neuengammer Marschbahndammes nicht mehr halten und stürzte auf die Fahrbahn. 

 

Mittels Bügelsäge und Besen konnten wir innerhalb kürzester Zeit die Fahrbahn wieder freimachen.

 

Im Einsatz waren: 

  • FF Krauel


Feuer - Kirchwerder Marschbahndamm - Brennt Traktor auf Feld

Am Vormittag des 02.08.2022 brannte auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche ein Traktor in voller Ausdehnung. 

Zusammen mit der FF Altengamme und der BF Bergedorf wurden wir zum Neuengammer Marschbahndamm alarmiert.

Vor Ort konnte der Traktor mittels zwei C-Rohren schnell gelöscht werden.
Auch eine Ausbreitung des Feuers auf dem trockenen Feld konnte verhindert werden.

 

Im Einsatz waren:

  • FF Krauel
  • FF Altengamme
  • BF Bergedorf
  • Polizei 


Feuer 3. Alarm - Horster Damm - Brennt Lagerhalle 10x30m und angrenzende Wiese

Am 20.07.22, gegen 10:15 Uhr, alarmierte uns die Leitstelle zu einem Feuer 2. Alarm. Schon auf der Anfahrt konnten wir eine massive Rauchentwicklung in Richtung HH-Altengamme ausmachen. 


Wir konnten innerhalb von kürzester Zeit mit beiden Löschfahrzeugen und 13 Kameraden/innen ausrücken.

Noch auf der Anfahrt wurde 3. Alarm (3. Löschzüge + mind. 3x FF) gegeben, so dass von einer weiteren Brandausbreitung auszugehen war. 

 

Bei unserer Ankunft stand ein Lagerhalle von 10x30m, ein angrenzender Holzschuppen von 5x8m sowie eine Graswiese von mehreren 100m2 in Brand. 

 

Die sich bereits vor Ort befindlichen Kräfte hatten bereits mit einem massiven Löschangriff von der Vorderseite begonnen. 


Wir übernahmen zusammen mit der FF Neuengamme die Rückseite der Lagerhalle, sowie den sich ebenfalls in Brand befindlichen Holzschuppen und Graswiese. 

 

Mit insgesamt 3 C-Rohren und Feuerpatschen konnten der Holzschuppen und die Graswiese schnell gelöscht werden. 

 

Das Feuer der Lagerhalle wurde im Wechsel von mehreren PA Trupps mittels Wasser bekämpft. Nach einer Stunde zeigte sich ein erster Löscherfolg und das Feuer galt als unter Kontrolle. 

 

Mittels der Tragkraftspritze (tragbare Feuerwehrpumpe) konnte aus der "Brookwetterung" die Wasserversorgung, für unseren Einsatzabschnitt, sichergestellt werden. 

 

Während des Einsatzes stieg die Lufttemperatur auf bis zu 40 Grad Celsius, was eine enorme Mehrbelastung für alle Einsatzkräfte bedeutet.
Auf Grund dessen wurde alle Einsatzkräfte nach ihrem Einsatz vom Einsatzabschnitt Sichtung medizinisch untersucht.  

 

Nach ca. 4 Stunden wurden wir von ablösenden Kräften aus dem Einsatz entlassen und wir konnten nach dem wieder Aufrüsten der Fahrzeuge, den Heimweg antreten.


Im Einsatz waren: 

  • FF Altengamme (1.Alarm)
  • FF Curslack (1.Alarm)
  • FF Krauel (2.Alarm)
  • FF Neuengamme (2.Alarm)
  • FF Bille (Führung und Lage)
  • FF Lohbrügge (Ablöse)
  • FF Warwisch (Technische Hilfe für Nachlöscharbeiten)
  • FF Allermöhe-Billwerder (Ablöse)
  • FF Eißendorf (Versorgung)
  • FF Fünfhausen (Wasserversorgung)
  • FF Kirchwerder Süd (Ablöse)
  • Bereichsführer Vierlande
  • Bereichsführer Bergedorf (Ablöse)
  • Landesbereichsführer FF 

 

  • BF Bergedorf
  • BF Harburg
  • BF Berliner Tor 
  • B-Dienst 20/1
  • A-Dienst
  • 2x AB Atemschutz
  • Leitender Notarzt
  • GW- Sanität 
  • RTW BF Bergedorf
  • THW Führung
  • THW Radlader
  • Polizei Bergedorf
  • Polizeihubschrauber


Feuer mit medizinischen Notfall - Kirchwerder Marschbahndamm - brennt Wiese von ca. 800m2

Am 12.07.22, gegen kurz nach 12 Uhr, wurden wir zusammen mit der FF Kirchwerder Süd und der Löschgruppe der BF Bergedorf zum Kirchwerder Marschbahndamm alarmiert. 

Rund 500m neben unserem Feuerwehrhaus war eine Graswiese von ca. 800m2 in Brand geraten. 
Bei ersten Löschversuchen wurden zwei Anrainer durch die Inhalation vom Rauch verletzt. Beide Personen wurden durch uns versorgt und an einen nachalarmierten RTW übergeben. 

 

Das Schadensfeuer wurde mittels 2 C-Rohren und diversen Feuerpatschen bekämpft und konnte innerhalb von 30 min vollständig bekämpft werden. 

Die Wasserversorgung wurde mittels Pendelverkehr mit unserem LF 16 KatS sichergestellt.

 

Am Abend wurden wir erneut zur Einsatzstelle alarmiert. Der mutmaßliche Verursacher des Feuers hatte erneut Unrat angezündet. Dies konnte jedoch vor unserem Eintreffen gelöscht werden. 

 

Pressebericht: https://www.abendblatt.de/hamburg/bergedorf/kirchwerder/article235882917/polizei-hamburg-kirchwerder-unbelehrbar-86-Jaehriger-verbrennt-moebel-nachbar-in-klinik.html


Im Einsatz waren: 

  • FF Krauel
  • FF Kirchwerder Süd
  • HLG BF Bergedorf
  • RTW BF Billstedt
  • Polizei Bergedorf

Zwei neue Truppmänner nach bestandener Grundausbildung

Am 23.04.2022 haben alle 15 teilnehmenden AnwärterInnen des Bereichs Vierlanden (F-295) erfolgreich die Grundausbildung mit der Truppmannprüfung an der Landesfeuerwehrschule Akademie Hamburg abgeschlossen. 

 

Es galt die erlernten Fähigkeiten in den Bereichen Brandschutz, technische Hilfeleistung & Erstversorgung/ Sanität im Rahmen von theoretischen und praktischen Stationsprüfungen abzurufen und unter Beweis zu stellen, dass man die Grundlagen des Feuerwehrhandwerkes verinnerlicht hat. 

 

Auch zwei Feuerwehrmannanwärter aus unseren Reihen nahmen an der Grundausbildung und der Abnahme teil und konnten mit Bravour bestehen! 

 

Wir gratulieren J. Sandy & J. Meyer herzlichst zur bestanden Prüfung und freuen uns darauf, erneut zwei junge fertig ausgebildete Mitglieder einsetzen zu können!



Zusätzlicher Maschinist für die FF Krauel

Im Rahmen einer 32 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung an der Landesfeuerwehrakademie Hamburg, hat unser Kamerad K. Glasow den Lehrgang zum Maschinisten nach FwDv 2/2 erfolgreich abgeschlossen. 

 

Neben dem Bedienen der verschiedenen Pumpen, wurden auch alle sonstigen Aggregate vorgestellt und ausgebildet sowie weitere Aufgaben eines Maschinisten vermittelt. 

 

Nach dem die erforderlichen Fahrerlaubnisklassen (C/CE) bereits im letzten Jahr erlangt werden konnten, können wir nun auf einen weiteren Maschinisten zurück greifen.

 

P.S.: Erforderlich Führerscheine für unsere Fahrzeuge (LKW, LKW & Anhänger, Sportboot Binnen- und Hochsee) werden direkt von der Stadt Hamburg übernommen und können auch privat genutzt werden. Interesse ?


Sturm Zeynep und Co. über der Hansestadt Hamburg

Zeynep, Antonia und co. machten auch vor den Vier- und Marschlanden nicht halt. 

 

Da wir jedoch aktuell die Brandschutzreserve für unseren Bereich stellen, wurden wir im Rahmen des internen Ausnahmezustandes primär nicht zu Sturm bedingten Einsätzen alarmiert. 


Lediglich einmal mussten wir in unserem Einsatzgebiet eine umgestürzte Tanne, welche auf eine Straße gefallen war, zersägen uns beseitigen. 

 

Im Rahmen des Binnenhochwassers der Dove- und Gose-Elbe , beseitigten wir Treibgut aus dem Wasser, um Schäden an Deichen und Schutzanlagen zu verhindern.


Kontakt

Kirchwerder Marschbahndamm 259

21037 Hamburg

MAIL: info@ff-krauel.de

TEL: 040 42851 2954 (nicht durchgehend besetzt)

 

NOTRUF 112!

Öffnungszeiten

MO.-FR.                      00:00 - 24:00

SA.                              00:00 - 24:00 

SO.                              00:00 - 24:00