Freiwillige Feuerwehr Krauel F2954

Vierlandenralley 2010

Heißer Kampf um Punkte bei der Übungsrallye der Bereiche Vier- und Marschlande und Bergedorf.
Am Sonntag, den 18.04.2010, fand bei strahlendem Sonnenschein die Übungs- und Ausbildungsfahrt der Bereiche aus Hamburgs Südosten statt.
7 Wehren aus Schleswig-Holstein und 13 aus Hamburg versuchten ihr Können unter Beweis zu stellen, um somit eine gute Platzierung zu erreichen.
 Die FF-Krauel hatte - als Gewinner der letzten Übungs- und Ausbildungsfahrt - eingeladen und verschiedene Aufgaben aus den Feuerwehreinsatz ausgearbeitet.
Ab 8:00 Uhr mussten die Mannschaften, die in Staffeln 1/5 angetreten waren, ihr Bestes geben.
 Es galt bei 20 Stationen die Anforderungen zu bewältigen.
So musste z.B. bei einer Puppe die brennende Kleidung fachgerecht erstickt werden. Es musste eine Brandbekämpfung mit dem Schaumrohr durchgeführt und eine Person war in einem Schacht verunglückt und musste gerettet werden.
Die Staffeln mussten sich mit Gefahrgut und mit den Fahrzeugen auskennen usw. Erschwert wurde das ganze durch die strenge Zeitvorgabe: nach fünf Minuten beendeten die Schiedsrichter die jeweilige Aufgaben, fertig oder nicht.
War alles korrekt gab es volle Punktzahl.
Häufig aber hatten die Ausrichter eine kleine Schwierigkeit eingebaut, dessen erfolgreiche Bewältigung die Guten von den Besten trennte.
Nachdem um 16:00 Uhr die letzte Wehr ihren Laufzettel am Feuerwehrhaus der FF-Krauel abgegeben hatte, konnte nach der Auswertung aller Punkte gegen 18:15 Uhr die Siegerehrung vorgenommen werden.
Diese fand in den Hallen der ehemaligen Wendeln-Bäckerei am Süderquerweg statt. Das Gelände wurde der FF-Krauel vom Eigentümer Jens Kohpeiß freundlicherweise für diesen Anlass zur Verfügung gestellt.
Hier gab es für das leibliche Wohl von der FF-Eißendorf Geschnetzeltes aus der Feldküche sowie von der FF-Krauel Grillwurst, Erfrischungsgetränke und Kaffee und Kuchen, serviert von den Feuerwehrfrauen und der Ehrenabteilung der FF-Krauel.
Die Siegerehrung nahmen Karsten Dabelstein, Bereichsführer Vierlande, Werner Burmester Landesbereichsführer Vertreter/Süd, Thomas Albers, Wehrführer FF-Krauel und Rainer Hevers Wehrführervertreter FF-Krauel vor.
Sie würdigten das Engagement der anwesenden Wettkampfstaffeln, die ihre knappe Freizeit für diese Ausbildungsfahrt und somit ihre ehrenamtliche Weiterbildung investierten.
Und auch für die vielen Helferinnen und Helfer, die teilw. ab 4:00 Uhr am Sonntagmorgen die Fahrt unterstützen sowie die Schiedsrichter der Nachbarwehren und die Kameraden der FF-Krauel wurden von der Führungsleitung gelobt.
Da es in Schleswig-Holstein teilweise Unterschiede in der Ausbildung zu Hamburg gibt, wurden diese Staffeln separat als Gastwehren gewertet.
 
Hier belegten folgende Wehren die Plätze 1 bis 3:
1. FF-Grünhof-Tesperhude 
2. FF-Hohenhorn
3. FF Kröppelshagen

Bei den Hamburger Wehren der Bereiche Vier- und Marschlande und Bergedorf gab es folgende Platzbelegung:
1. FF-Kirchwerder-Süd
2. FF-Neuengamme
3. FF-Spadenland

Somit musste die FF-Kirchwerder-Süd schwer tragen: nicht nur den Pokal des 1. Platzes sondern auch den Wanderpokal konnten sie in ihr Feuerwehrhaus bringen. Herzlichen Glückwunsch! Als Sieger richtet sie in zwei Jahren die nächste Ausbildungsfahrt aus, bei der sie, wie dieses Jahr die FF-Krauel, selber nicht teilnehmen darf